H2-Netz 2050

Wasserstoffnetz 2050: für ein klimaneutrales Deutschland

Die Fernleitungsnetzbetreiber zeigen mit dem H2-Netz 2050 für ein klimaneutrales Deutschland, dass sie zu moderaten Investitionskosten volkswirtschaftlich effizient und verlässlich ein Wasserstoffnetz errichten können. Das H2-Netz 2050 ist eine Weiterentwicklung des im Januar 2020 veröffentlichten „Visionären Wasserstoffnetz“.

H2-Netz 2030

Wasserstoffnetz 2030: Aufbruch in ein klimaneutrales Deutschland

Die Fernleitungsnetzbetreiber zeigen mit dem Wasserstoffnetz 2030 (kurz: H2-Netz 2030) Lösungen auf, wie zeitnah Transportbedarfe bei einer dynamischen Entwicklung des Wasserstoffmarktes überregional erfüllt werden können.

H2 Wasserstoffnetz 2030

H2-Startnetz

Die erste Modellierung für ein überregionales Wasserstoffnetz

Das H2-Startnetz 2030 wurde im Rahmen des Netzentwicklungsplans Gas 2020-2030 in der Grüngasvariante modelliert. Es umfasst ein Leitungsnetz von 1200 km Länge.

H2-Bericht

Bericht zum Ausbaustand des H2-Netzes und zur Entwicklung einer zukünftigen H2-Netzplanung

Im Juli 2021 ist die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) in Kraft getreten. Sie enthält Regelungen zur Übergangsregulierung von Wasserstoffnetzen und wichtige Bestimmungen für den Aufbau einer Wasserstoffnetzinfrastruktur. Ein Bestandteil der Novelle ist der H2-Bericht.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 640x480_Power-to-Gas_Windrad-Acker.png

Power-to-Gas Studie

Einflussfaktoren für die Regionalisierung von Power-to-Gas Standorten

Die Studie analysiert den regionalen Bedarf und regionales Erzeugungspotenzial als Indikator für die Attraktivität möglicher Standorte von Power-to-Gas-Anlagen.

News