Koordinierungsstelle Netzentwicklungsplanung Gas und Wasserstoff

Der Entwurf der Bundesregierung eines dritten Gesetzes zur Änderung des EnWG sieht bezüglich der künftigen Netzentwicklungsplanung in § 15a folgendes vor:

Alle zwei Jahre, erstmals im Jahr 2025, haben die Betreiber von Fernleitungsnetzen (FNB) und die regulierten Betreiber von Wasserstofftransportnetzen einen nationalen Netzentwicklungsplan für das Fernleitungs- und Wasserstofftransportnetz (Netzentwicklungsplan Gas und Wasserstoff) zu erstellen.

Die Betreiber von Fernleitungsnetzen und die regulierten Betreiber von Wasserstofftransportnetzen richten spätestens bis zum Ablauf des 31. Mai 2024 gemeinsam eine Koordinierungsstelle ein, die insbesondere folgende Aufgaben wahrnimmt:

  • Koordinierung der Erarbeitung des Szenariorahmens nach § 15b Absatz 1,
  • Vorlage des Entwurfs des Szenariorahmens nach § 15b Absatz 4 Satz 1 zur Genehmigung durch die Regulierungsbehörde,
  • Koordinierung der Erstellung des Netzentwicklungsplans Gas und Wasserstoff nach § 15c Absatz 1
  • Vorlage des Entwurfs des Netzentwicklungsplans Gas und Wasserstoff nach § 15c Absatz 5 Satz 1 zur Bestätigung durch die Regulierungsbehörde und 5. Vorlage des abgestimmten Umsetzungsberichts nach § 15e Satz 1.

Die Koordinierungsstelle beim FNB Gas sowie ihre Webseite befinden sich derzeit im Aufbau. Bis zum Start der Koordinierungsstelle finden Sie alle relevanten Informationen zum Prozess der Netzentwicklungsplanung weiterhin auf dieser Webseite.

Mit den Arbeiten zum Szenariorahmen  für den ersten integrierten Netzentwicklungsplan Gas und Wasserstoff 2025 haben die FNB bereits begonnen, da der Szenariorahmen bereits zum 30. Juni 2024 bei der Bundesnetzagentur vorgelegt werden muss. In Vorbereitung auf die Erstellung der Szenariorahmen führen die Fernleitungsnetzbetreiber gemeinsam mit den Übertragungsnetzbetreibern Strom vom 7. Februar 2024 bis zum 22. März 2024 eine Marktabfrage durch. Die Abfrage zielt darauf ab, Informationen zur zukünftigen Wasserstofferzeugung (einschließlich Power-to-Gas-Anlagen), -speicherung und -verwendung sowie zum Stromverbrauch von Großverbrauchern (einschließlich Großbatteriespeichern) einzelner Marktteilnehmer sowie von Verteilernetzbetreibern (VNB) zu erfassen.

Marktteilnehmer sind aufgerufen, ihre Bedarfe bis zum 22. März 2024 auf der gemeinsamen Abfrageplattform zu melden:

https://infrastrukturbedarf-abfrage-nep.de/

Weitere Informationen zu den neuen Abläufen im Rahmen der integrierten Netzentwicklungsplanung Gas und Wasserstoff finden Sie im aktuellen Gesetzentwurf, der derzeit im Bundestag beraten wird.

Downloads

FNB/ÜNB PI Start Marktabfrage 2024
PDF / 152 kB
FNB/ÜNB PI Ankündigung Marktabfrage 2024
PDF / 226 kB
BNetzA Begleitschreiben Marktabfrage 2024
PDF / 47 kB
Stellenausschreibung Manager integrierte Netzplanung Gas und Wasserstoff
PDF / 549 kB